Skip to main content

HELPER ist Bremens mobiler Betreuungs-, Beratungs- und Begleitungsdienst für Seniorinnen und Senioren. Damit Sie uns und unser Handeln besser kennenlernen und einen Blick in den Arbeitsalltag einer unserer Mitarbeitenden erhalten, begleiten wir in diesem Blogbeitrag HELPER-Alltagsassistentin Katarzyna. Sie verstärkt das HELPER-Team seit einem Jahr.

Beitragsbild: Das Pendeln zwischen zu Hause und Büro sowie Kundentermine werden umweltschonend mit dem E-Roller erledigt, den HELPER kostenfrei zur Verfügung stellt. | Foto: 2022 HELPER ©

8:00 Uhr: Arbeitsbeginn

Nach dem Aufstehen und gemeinsamen Frühstücken bringt Katarzyna ihre Tochter zum Kindergarten. Danach geht es auch schon zum ersten Tagestermin – meistens mit dem Fahrrad oder dem HELPER-E-Roller, gelegentlich auch mit dem Auto. Bei HELPER gibt es eine Wegepauschale in Höhe von drei Euro pro Arbeitstag. Die Tagestermine können in Absprache auch eigenständig geplant werden, Eigenverantwortung und autarkes Arbeiten sind möglich und wichtig. Regelmäßige Team-Meetings stärken den Zusammenhalt und ermöglichen einen wertvollen Gedankenaustausch und organisatorische Optimierungen.

Beitragsbild: Bei Kaffee und leckerem Kuchen lässt es sich gut Plaudern. | Foto: 2022 HELPER ©

8:30 Uhr: Besuch bei Frau Wiese

Die erste Kundin des Tages ist Frau Wiese (Name von der Redaktion geändert). Frau Wiese ist bereits seit über einem Jahr HELPER-Kundin. Frau Wiese und Katarzyna trinken gern zusammen Kaffee, und tauschen sich dabei über Nachrichten, Erlebnisse, Erfreuliches und ihre Sorgen aus. Katarzyna bewundert Frau Wiese sehr, als Alleinerziehende hat sie vier Kinder großgezogen und alles in ihrem Leben erreicht. Sie ist eine sehr liebevolle, herzensgute Frau und noch sehr fit. Durch die HELPER-Alltagsassistenz wird Frau Wiese beispielsweise beim Einkaufen entlastet und kann weiterhin ein selbstständiges und eigenständiges Leben in ihrem Zuhause führen.

Beitragsbild: Unterstützung beim Einkauf ist für ein selbst bestimmtes Leben sehr wichtig. | Foto: 2022 HELPER ©

10:45 Uhr: Frau Müller beim Einkauf unterstützen

Nach dem Besuch bei Frau Wiese geht es zu Frau Müller (Name geändert). Diese benötigt Unterstützung beim Einkauf. Danach bleibt selbstverständlich noch etwas Zeit für einen Plausch. Ein offenes Ohr ist insbesondere in schweren Zeiten von unschätzbarem Wert. Katarzyna hilft nicht nur beim Einkauf, sondern bietet Unterstützung in jeder Lebenslage. Neben der Unterstützung bei alltäglichen Aufgaben, etwa beim Einkauf, der Haushaltsführung oder anderen Erledigungen trägt sie zu einer abwechslungsreichen Freizeitgestaltung bei und leistet emotionale Unterstützung in jeder Lebenslage. Behördengänge und zuverlässige und sichere Fahrdienste fördern Mobilität und ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben.

Beitragsbild: Eine Stärkung in der Mittagspause muss sein. 😊 | Foto: 2022 HELPER ©

12:45 Uhr: Zeit für die wohlverdiente Mittagspause

Bevor es zum letzten Kundentermin geht, sorgen Kaffee und Brötchen in der Bäckerei für neue Kräfte.

Beitragsbild: Beim Kennenlerngespräch werden Servicevertrag und HELPER-Konzept gemeinsam besprochen. | Foto: 2022 HELPER ©

13:20 Uhr: Letzter Tagestermin: Kennenlerngespräch

Der letzte Tagestermin ist ein Kennenlerngespräch mit einer neuen Kundin. Katarzyna nimmt den Servicevertrag mit und stellt das HELPER-Konzept vor. Das HELPER-Selbstverständnis umfasst ein Betreuungskonzept, das eine Steigerung der Lebensqualität sowie die Erhaltung der Selbstbestimmtheit und Eigenständigkeit zum Ziel hat. Im Rahmen des Kennenlerngesprächs wird auch ermittelt, wo Hilfe benötigt wird und welche Aktivitäten Freude bereiten. Die erste Kennenlernphase gibt Aufschluss darüber, ob die Chemie stimmt. Dass sich Kundin und Alltagshelferin gut verstehen, ist von hoher Wichtigkeit, schließlich spielen Vertrauen und Menschlichkeit eine tragende Rolle. Außerdem hat jede HELPER-Alltagsassistenz feste Kontaktpersonen, weshalb der Alltag der Kundschaft und Mitarbeitenden maßgeblich durch ein harmonisches Miteinander geprägt sein muss. Klar ist aber auch, dass sich nicht jeder Mensch mit jedem versteht, in einem solchen Fall wird eine andere Alltagsassistenz eingesetzt. Katarzyna erläutert die Abrechnung mit der Krankenkasse, setzt neue Termine an und erfasst diese im Online-Dienstplan. Vor dem ersten Kennenlerngespräch im häuslichen Umfeld stellt das unverbindliche Erstgespräch eine ideale Möglichkeit dar, mehr über selbst bestimmtes Wohnen und Leben im Alter zu erfahren, gemeinsam einen anforderungsgerechten und flexiblen Betreuungsplan zu konzipieren und Finanzierungsmöglichkeiten zu ermitteln.

15:20 Uhr: Feierabend

Das war Katarzynas Arbeitstag – nach einem ereignisreichen Tag geht sie mit dem Gefühl in den Feierabend, etwas Gutes getan zu haben und holt ihre Tochter aus dem Kindergarten ab. Am Nachmittag und Abend bleibt Zeit für Familie und Freizeit. Sollte nach Feierabend Hilfe benötigt werden, ist das HELPER-Servicetelefon rund um die Uhr besetzt und bereit, zu helfen.

⭐ Interesse geweckt?

Wir suchen ab sofort mobile 🧑‍🤝‍🧑 Betreuungskräfte / Alltagsassistenzen (m/w/d) in Bremen. Bewirb dich direkt über unser Online-Formular in der Stellenausschreibung!

Zur StellenausschreibungArbeiten bei HELPER